Siegward Sprotte, Gesang des Meeres, (1971)

 

 

Siegward Sprotte, Gesang des Meeres, (1971)

 

 

iconicon

Siegward Sprotte
Gesang des Meeres, 1971

Aquarell auf Papier

48 x 66 cm / gerahmt 64 x 82 cm
18 x 25 inch / gerahmt 25 x 32 inch

signiert "S. Sprotte 77"
rückseitig signiert, betitelt, bemaßt
"Rhythmus und Farbe 1977 73x102"

N 9272

7.800 €

Über das Werk

Zwar hörte Siegward Sprotte nie auf, in die Natur zu schauen, doch entstanden auch zahlreiche Bilder wie der "Gesang des Meeres" im Atelier. Wie Noten scheinen die blauen Farbsegmente auf dem Blatt zu schweben. Auch der Bildtitel verweist bereits auf diese Symbiose zwischen Sehen und Hören, die in Sprottes Werk einen besonders zentralen Punkt einnimmt. Für den Maler, der sich in zahlreichen Texten über sein Kunstwollen geäußert hat, war das gleichberechtigte Miteinander von Bild und Text stets zentrales Anliegen. "Wo Sehen und Hören in unserem Gesicht als die führenden Sinne nicht mehr miteinander konkurrieren, hier steht der Verlautbarung der Einsicht nichts mehr im Wege. Die menschliche Kommunikation der Sinne miteinander grüsst uns zu Beginn eines neuen Äons." In diesem Sinne war Sprotte auch fasziniert durch die die Arie „Meine Seele hört im Sehen” (HWV 207) von Georg Friedrich Händel, die als eine unter den sogenannten "Neuen deutschen Arien" zwischen 1724 und 1727 entstanden "Meine Seele hört im Sehen, / wie, den Schöpfer zu erhöhen, / alles jauchzet, alles lacht / Höret nur, des erblühnden Frühlings Pracht / ist die Sprache der Natur, / die sie deutlich durchs Gesicht / allenthalben mit uns spricht."
Für Sprotte bedeutete dies, dass unsere Sprache nicht Beschreibung von Gesehenem oder Ungesehenem sein sollte und unser Sehen nicht durch Sprache verkürzt werden sollte. Beide Sinne sollten in all ihrer Vielfalt wirken dürfen.
(Andrea Fink)

Weitere Werke

0

HEADLINE

INFOBODY

X

hnPopoverContent

Siegward Sprotte, Gesang des Meeres, 1971, 48 x 66 cm / gerahmt 64 x 82 cm, N 9272
Größe ändern

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Datenschutzerklärung Impressum

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.