Otto Modersohn - Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925

Öl auf Malpappe

37 x 48 cm / gerahmt 53 x 63 cm
14 x 18 inch / gerahmt 20 x 24 inch

unbezeichnet
Expertise Rainer Noeres vom 10.03.2018,
Otto Modersohn Museum, Fischerhude

- mit Modellrahmen -

N 9333

Über das Werk

Im Stillleben von 1925 werden eine weiße Obstschale, eine Terrine, ein blaues Glas, sieben Äpfel und eine keramische Figur auf engsten Raum auf einer rotbraunen Decke drapiert. Das Obst wurde am unteren Rand angeschnitten, die Figur am linken Rand. Geradezu schwebend bewegt verhalten sich die Dinge im Bildgeviert.
Malte seine Paula Modersohn-Becker die Gegenstände ihrer Stillleben meist schattenlos und gab den Gegenständen Volumen und Plastizität durch Farbe und strukturiertem Farbauftrag, findet man bei Otto Modersohn Glanzlichter und farbige Valeurs in Licht und Schatten, die das Volumen definieren.
Die Äpfel scheinen vom eigenen Baum, das blaue Glas und die Obstschale wohl Souvenirs seiner Italienreise zu sein, und die Prachtterrine mit Goldrand wurde zum Pflanzentopf für ein nicht weiter zu definierendes Nadel-Gestrüpp. Ein durchaus unkonventionelles Arrangement, dessen innerer Zusammenhang sich nur über den meisterlichen Vortrag der Malerei erschließen mag.
Otto Modersohn experimentierte Mitte der 1920er Jahre mit den unterschiedlichsten Malgründen. Mal bevorzugte er nur leicht geleimten, ungrundierten Nessel, mal saugenden Grund, der den Farben eine gewisse Duffheit verlieh oder wie in diesem Fall mit einem schwach saugenden Halbkreidegrund auf schon grundiert erworbener Malpappe von Schoenfeld. Den Vorteil des Halbkreidegrundes sah er in einer deutlicheren Präsenz des Malvorgangs. Der Pinselstrich bleibt auf dem transparent erscheinenden hellen Malgrund sichtbar und offenbart die malerische Handschrift. Die Farben besitzen auf diesem Grund eine stärkere Leuchtkraft, die dem Stillleben eine gewisse, den Gegenständen angemessene, farbige Opulenz verleiht.

Text verfasst und bereitgestellt von Rainer Noeres, Leiter des Otto Modersohn-Museums in Fischerhude,

geb. 1948. Schriftsetzerlehre in Hamburg von 1965-1968. Studium der freien Kunst an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg (HfbK) von 1968-1973. Mitgründer und betreibender Teilhaber der Produzentengalerie Hamburg von 1973-2009. Lehrauftrag für Malerei an der HfbK 1974.
Seit 1976 verheiratet mit Antje Modersohn, der Tochter Christian Modersohns, drei gemeinsame Kinder. Maßgeblich beteiligt am Aufbau des Otto Modersohn-Museums und Archivs in Fischerhude seit 1977. Verantwortlich für die Erstellung des Werkverzeichnisses der Werke Otto Modersohns seit 1980. Planung und Durchführung zahlreicher Ausstellungen und Kooperationen mit Museen und Kunstvereinen im In- und Ausland. Autor von grundlegenden Veröffentlichungen zum Werk Otto Modersohns. Seit 2010 als Leiter des Museums tätig, sowie als ehrenamtlicher Geschäftsführer der 1989 gegründeten Otto-Modersohn-Gesellschaft e.V. und der Otto-Modersohn-Stiftung. Vorstandsmitglied der Otto-Modersohn-Stiftung und des 2015 gegründeten Otto-Modersohn-Museum-Tecklenburg e.V. in Tecklenburg/Westf.   (Webseite besuchen)

Weitere Werke

Neue Werke, Künstler und
Ausstellungen in unserem Newsletter
NEWSLETTER ABONNIEREN

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.
0

HEADLINE

INFOBODY

X

hnPopoverContent

Otto Modersohn, Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925, 37 x 48 cm / gerahmt 53 x 63 cm, N 9333
Größe ändern