Heinz Mack - Ohne Titel - Farbchromatik, 2014

Pastellkreide auf Bütten

64 x 50 cm / gerahmt 83 x 68 cm
25 x 19 inch / gerahmt 32 x 26 inch

Mitte rechts signiert, datiert "mack 14"

N 9396

Über das Werk

Licht und Energie, Bewegung und Rhythmus, Struktur und Vibration – seit vielen Jahren die zentralen Themen im Œuvre des Künstlers – sind in diesem zarten, warmtonigen Pastell von 2014 unmittelbar greifbar. Heinz Mack bringt hier eine rhythmisch orches-trierte Folge farbiger Töne auf das Papier: Im Verlauf von Grün über Gelb zu Orange und schließlich Dunkelrot bauen sich die benachbarten Farben des Spektrums stufenartig von unten nach oben auf – im Übergang vibrierender, locker inein-ander verwebter und sukzessive aufeinander aufbauender Farbstreifen. Auf diese Weise gerät das Bild in Schwingung, vermittelt ein dyna-misches Flirren, scheint von innen heraus zu strahlen.
Der Künstler begreift Farbe als eine Emanation des Lichts, die Farbintensität immer als eine Intensität des Lichts. Schon 1992 fasste er seine Gedanken in Worte, die noch heute Geltung für sein Werk beanspruchen: „Da für mich Farbe stets Farbe als Licht und Licht als Farbe ist, welches ich in meinen Chromatiken zu erfassen und zu gestalten suche, ist der Begriff der Farbintensität stets auch ein qualitativer Begriff. In meinen chromatischen Bildern haben Formen nur noch die Bedeutung einer rhythmischen Begrenzung, innerhalb derer das Licht als Farbe zur Erscheinung kommt. Damit ich mich auf das Abenteuer der reinen Malerei einlassen kann, muss die Form der Begrenzung so einfach oder so offen wie möglich sein.”

Text verfasst und bereitgestellt von Dr. Doris Hansmann, Kunsthistorikerin

Studium der Kunstgeschichte, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Anglistik und Romanistik an der Universität zu Köln, 1994 Promotion. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstmuseum Düsseldorf. Lektorin und Projektmanagerin im Wienand Verlag, Köln. Freiberufliche Tätigkeit als Autorin sowie Lektorin und Buchproduzentin für Verlage und Museen im In- und Ausland. Ab 2011 Cheflektorin im Wienand Verlag, seit 2018 Senior Editor bei DCV, Dr. Cantz’sche Verlagsgesellschaft, Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Weitere Werke

Neue Werke, Künstler und
Ausstellungen in unserem Newsletter
NEWSLETTER ABONNIEREN

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.
0

HEADLINE

INFOBODY

X

hnPopoverContent

Heinz Mack, Ohne Titel - Farbchromatik, 2014, 64 x 50 cm / gerahmt 83 x 68 cm, N 9396
Größe ändern