Ewerdt Hilgemann - Stretched Triple, 2020

Edelstahl

90 x 13 x 13 cm
35 x 5 x 5 inch

unten rechts vom Künstler eingeritzt monogrammiert und bezeichnet: „H 200203“

N 9476

Über das Werk

Eine schlanke Edelstahlplastik, die sich elegant in den Raum hinein bewegt, als ob sie anmutig ihre Hüften schwingt. Doch verbietet sich im Werk des Bildhauers eigentlich jegliche Assoziation mit dem Figürlichen, denn schon von Beginn an ist sein Œuvre von logisch-rationalen  Strukturen und einem abstrakt-geometrischen Formenrepertoire geprägt.

Der Titel dieser Arbeit – Stretched Triple – verweist auf ihren Aufbau aus drei langgestreckten Quadern. Doch wie bei Hilgemanns anderen Plastiken lassen sich auch hier die Maße auf den Würfel zurückführen, der die Basis jedes seiner Werke bildet.

Ging es in seinen Arbeiten aus Stein und Marmor um die Probleme von Masse und Dichte, so widmen sich die sogenannten Implosionen, die seit 1984 entstanden sind, den Themen Volumen und Leere. Dabei stützt sich der Bildhauer auf seine Entdeckung, dass der Entzug des Elements Luft in der Lage ist, große stabile Stahlbehälter zu pressen. Und so lässt Hilgemann die strenge geometrische Form seiner Skulpturen kollabieren, indem er die Luft aus den hohlen Edelstahlobjekten absaugen lässt. Auf diese Weise fallen Kuben, Quader und Pyramiden in sich zusammen, falten und verformen sich, als ob eine große Kraft von außen auf sie eingewirkt hätte.

Doch wer glaubt, darin ein ebenso zufälliges Produkt wie bei den früheren, experimentellen Arbeiten zu finden, muss mit Erstaunen feststellen, dass der Zufall hier seine Hand nicht im Spiel hat. Vielmehr gelingt es dem Künstler aufgrund jahrelanger Erfahrung, die gewünschten Effekte planvoll zu erreichen. 

Text verfasst und bereitgestellt von Dr. Doris Hansmann, Kunsthistorikerin

Studium der Kunstgeschichte, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Anglistik und Romanistik an der Universität zu Köln, 1994 Promotion. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstmuseum Düsseldorf. Lektorin und Projektmanagerin im Wienand Verlag, Köln. Freiberufliche Tätigkeit als Autorin sowie Lektorin und Buchproduzentin für Verlage und Museen im In- und Ausland. Ab 2011 Cheflektorin im Wienand Verlag, von 2019 bis 2021 Senior Editor bei DCV, Dr. Cantz’sche Verlagsgesellschaft, Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Aktuell sind keine weiteren Werke verfügbar von Ewerdt Hilgemann

Neue Werke, Künstler und
Ausstellungen in unserem Newsletter
NEWSLETTER ABONNIEREN

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen werden.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.

HEADLINE

INFOBODY

X

hnPopoverContent
IMAGE

Ewerdt Hilgemann, Stretched Triple, 2020, 90 x 13 x 13 cm, N 9476
Größe ändern